Glasfusing

 

Glasfusing bedeutet das Zusammenschmelzen verschiedener Glasstücke im Spezialofen. 

In einem ersten Arbeitsgang werden einzelne Glasstücke geschnitten und geformt und so neben- oder übereinander gelegt.

Die Verwendung von diversem Zubehör, wie Fritten in verschiedenen Körnungen kleine Krösel,  Spagetti, dünne Glasstäbchen oder Fäden, Pulver zum Streuen/Malen oder Confettis hauchdünne Glasplättchen, ermöglichen das individuelle Werkstück zu gestalten.

Das fertige Unikat wird auf eine Spezial-Ofenplatte gelegt und im Brennofen bei ca. 800-900 °C gebrannt.

Die so entstandene Platte wird in einem zweiten Brand zum Beispiel zu einer Schale abgesenkt. 

Eine wunderschöne Technik die mich schon viele Jahre begeistert und mich immer wieder zu neuen Objekten inspiriert. 

Spezielle Laternen, die ich bei verschiedenen Händlern einkaufe, inspirieren mich immer kreativ zu bearbeitete. Ob mit Blumen, Gräsern, Farne oder Federn entstehen immer wieder neue zeitlose Unikate, die ich an den Ausstellungen, Märkten oder auch im Atelier anbiete.

 

Die Unikate fertige ich in der 

Glas-Werkstatt Irene Kräuchi

Bernstrasse 162 B

3066 Stettlen

www.kraeuchi.ch

 

Diese Laternen sind alle schon ausverkauft und dienen als Muster